Übertritt

Tutoren

Unsere Neuen werden von Beginn an von ihren Tutor:innen begleitet: Das sind ältere Schüler:innen, die in kleinen Gruppen jeweils eine fünfte oder sechste Klasse betreuen, sie bei Veranstaltungen begleiten, bei der Organisation mithelfen und jederzeit von Schüler:in zu Schüler:in für Fragen zur Verfügung stehen. Die Klassentutor:innen unterstützen die Klassenleitung vor allem bei der Bildung einer funktionierenden Klassengemeinschaft und sind wichtige Ansprechpartner:innen für unsere neuen Schüler:innen. Wenn z.B. ein Kind in den ersten Schultagen seinen Schulbus nicht mehr findet, wird es von seinen Klassentutor:innen im wahrsten Sinne des Wortes an die Hand genommen.

Gemeinsam mit den betreuenden älteren Schüler:innen entwickeln die Klassen Klassenregeln zur Stärkung der Klassengemeinschaft, die dabei helfen sollen, ein Wir-Gefühl zu entwickeln und die Mitschüler:innen zu akzeptieren. Die Tutor:innen unterstützen die jungen Schüler:innen dabei, neue Freund:innen zu finden, die Schule und ihre Umgebung kennen zu lernen und bei Bedarf Probleme und Frustrationen zu bewältigen und sich dafür passende Hilfe zu holen.

 

Tutorenschulung
Tutoren-Bunter-Nachmittag-2
Tutoren-Bunter-Nachmittag-1

Und nicht nur für die Kleinen, sondern auch für die Großen ist die Tutorenarbeit schön. Ein paar von ihnen erzählen ein bisschen von ihren Erfahrungen...

Schon seit der fünften Klasse habe ich mir immer gewünscht Tutorin zu werden, einfach, weil die Tutorinnen und Tutoren ja die "Großen" waren und man Respekt vor ihnen hatte. Jetzt fange ich gerade mein drittes Tutorenjahr an und hoffe, dass wir dieses Jahr eine Menge schöner Veranstaltungen mit unseren Fünft-/Sechstklässlern machen können. Es ist einfach ein total schönes Gefühl die jüngeren Schülerinnen und Schüler durch ihre ersten zwei Jahre zu begleiten und ihnen zu zeigen, auf was für eine tolle Schule sie gehen, in der Zusammenarbeit und vor allem Zusammenhalt zwischen den jüngeren und älteren Schülerinnen und Schülern wunderbar funktionieren. Ich hoffe, dass sich auch weiterhin Leute finden, die sich von dieser verantwortungsvollen und gleichzeitig wundervollen Aufgabe begeistern lassen. Und wer weiß, vielleicht denken sich einige der jetzigen Fünft- und Sechstklässler in ein paar Jahren ja genau das gleiche, wie ich, wenn sie dann als Tutor:innen tätig sind :)

Theresa Herold, Q11

Ich wollte Tutor werden, weil es mein großer Bruder auch gemacht hat und es sah sehr spaßig aus. Bisher finde ich die Arbeit als Tutor sehr schön, da wir uns mit den 5. Klässlern sehr gut verstehen und weil ich weiß, dass noch viele großartige Dinge auf uns zukommen werden. Am meisten Spaß hat es mir bisher gemacht, mit allen Tutoren spiele zu spielen, um sie den 5.Klässlern dann beizubringen. Am meisten freue ich mich auf einen evtl. stattfindenden Kinonachmittag.

Leander Theato, 9b

Ich wollte Tutorin werden, weil ich schon immer Spaß daran habe, mich mit jüngeren bzw. kleinen Kindern zu beschäftigen. Meiner Meinung nach ist es gut, dass es Tutor:innen gibt, da man sich als Schüler:in in manche Situationen leichter hineinversetzen kann, weil man ja vor einigen Jahren selbst Ähnliches erlebt hat. Ich fand die Tutor:innen als Fünftklässlerin sehr wichtig und möchte deshalb den jetzigen neuen Schüler:innen auch eine Hilfe sein. Besonders cool finde ich außerdem, dass wir zum Teil die verschiedenen Aktionen und Feiern mitplanen und gestalten dürfen.

Alina Ehrenfried, 10a

Ich finde die Tutorenarbeit richtig schön, ich wollte unbedingt Tutorin werden, weil ich den Fünftklässler:innen einfach auch helfen will sich an der Schule zurecht zu finden und es macht mir richtig viel Spaß Veranstaltungen für die fünfte Jahrgangsstufe zu organisieren und vor allem mitzuerleben. Auch mit den anderen Tutoren verstehe ich mich gut und es ist einfach schön mit Leuten aus anderen Jahrgangsstufen oder Klassen zusammenzuarbeiten und sich dadurch kennenzulernen.

Julia Klink, 10a

Kontakt

bücherei

Elternportal

Leiste Komplett Farbig2